Anmeldung | Aktuelles | Formulare | Impressum | Intranet | Kontakt | Suche



HomeTermine
Die SchuleDie BerufeSchülerinformationAllg. InformationenAnsprechpartner & AdressenFahrtkostenerstattungFehlzeitenInklusionMittlerer Schulab-
schluss, Weiterbildung
Mobilitätsprojekt
Erasmus+
Offenes BücherregalPlus ProgrammReligionSMVVerhaltensregelnZusatzqualifikationenElterninformationDer Förderverein
ProjekteAuszeichnungen

Staatliche
Berufsschule II Coburg

Kanalstraße 1
96450 Coburg
Tel. 09561 89-5400
Fax 09561 89-5419
info@bs2.coburg.de




YOU’RE NOW IN BRAY, ENJOY YOUR STAY! – Erasmus+ Auslandspraktika

Der Willkommensgruß in bunten Lettern am Bahnhofsausgang von Bray, Co. Wicklow war Programm und Ansporn zugleich für unsere sieben Schülerinnen und Schüler, die für drei Wochen einen Auslandsaufenthalt in Irland (Dublin und Umgebung) absolvierten.

Die Teilnehmer erhielten durch das Praktikum einen exzellenten Einblick in die Anforderungen am Arbeitsplatz und in die dortige Geschäftskultur, ob nun im Retail Business bei Carrolls Irish Gifts - mit unmittelbarem Kundenkontakt, oder im Back-Office-Bereich bei Unternehmen wie BA Steel Fabrication Ltd., Core Credit Union oder Human Appeal International.

Mit Praktikumsplätzen im Einzelhandel, in der Bau- oder Bankbranche aber auch dem Sektor gemeinnütziger Organisationen war die Liste der Arbeitsfelder und Branchen relativ breit gestreut. Beratende Tätigkeiten, etwa beim Verkauf von Souvenirs an Touristen, forderte nicht nur die Fähigkeit heraus, sein Englisch unter Beweis zu stellen, sondern sich auch auf unterschiedlichste Kundentypen und Mentalitäten einzustellen. Aber auch die Arbeiten im Kundenfolgebereich verlangten unseren Schülern und Schülerinnen Sorgfalt und Zielstrebigkeit ab, etwa bei der Datenbankpflege oder der Internetrecherche zur Ermittlung neuer Bezugsquellen in der Stahlbranche.

Mit der Arbeit bei Human Appeal, einer von Muslimen ins Leben gerufenen Non-Profit-Organisation, hatte eine Schülerin die Möglichkeit, sich in aktuelle Hilfsprojekte einzubringen und zu erfahren, wie man in Irland die Menschen in Syrien oder die Minderheit der Rohingya in Myanmar unterstützt.



Auch wenn das Arbeitsfeld des Praktikumsbetriebes oft nicht unmittelbar dem des Ausbildungsbetriebes entsprach und die Arbeiten manchmal sehr einfach waren, so konnten die Teilnehmer doch durch die Integration in das Arbeitsteam und die Gastfamilie interkulturelle und fachübergreifende informelle Kompetenzen fördern.

Wir alle – auch das Lehrerbegleitteam – waren sehr angetan von der irischen Herzlichkeit und Hilfsbereitschaft. Das betraf sowohl den Umgang mit den Kollegen am Arbeitsplatz als auch die kleinen Aufmerksamkeiten, wenn sich etwa der Busfahrer oder Passanten persönlich verantwortlich fühlen, dass man auch an der richtigen Bushaltestelle ein- oder aussteigt.

Die freie Zeit konnte die Gruppe etwa durch Trips in den Westen der Insel (Cliffs of Moher), eine Bootsfahrt in der Dublin Bay mit Besuch des Fischerdörfchens Howth, dem ein oder anderen Pub-Besuch oder einem Klavierkonzert in Dublin als persönliche Bereicherung nutzen.

Mit leeren Taschen kehren wir nun heim, sind aber um viele Erfahrungen und Erlebnisse reicher. “A handful of skill is better than a bag of gold.” (Irisches Sprichwort).

Michael Hauck

...zurück zur Übersicht Mobilitätsprojekt Erasmus+

...zurück zur Übersicht Schülerinfo